goetterfunke's Webseite

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 M.E. Eder 2003

Dann gehen die Kriegsführer auch noch für guten Ausgang beten,
das ist doch Hohn, der beste Ausgang wäre doch, wenn sie  nicht Krieg führen täten!

Warum berufen sich Kriegsführer immer auf Gott?
Nicht er, sondern der Teufel, der fordert Blut, Leid und Not!

 

M.E. Eder 2003

Es ist irgendwie auch egal wann,
Hauptsache ist, man denkt an diesen Tag daran!

Es wurde ihn dann dieser Geburtstag gegeben,
denn eines ist gewiss,  er war am Leben.

Ob Jesus wirklich am 24. Dezember wurde geboren,
dass weiß keiner so genau, das genaue Datum wurde nicht notiert, oder ging es vielleicht verloren?

M.E. Eder 2003

Ich darf mich bei  schweren Dingen auch beklagen,
da schadet es auch nicht, bei guten Dingen DANKE zu sagen!

Ich sage Dank, den Herrn wenn etwas gut lief,
wo ich befürchtete, das geht sicher schief.

M.E. Eder 2003

Ich bete für jeden, der noch nicht entdeckt,
das in einem Gebet mehr als ein dummes Gerede steckt!

Ein Gebet am Morgen, dass erhellt den Tag!
JA! Auch wenn man es oft nicht glauben mag.

M.E. Eder 2003

Was ich tun kann, dass ist danken,
ja genau, das fällt mir dazu ein!

Habe ich auch zu kämpfen, lebe ich doch ziemlich fein,
denn ich gehe mit offenen Augen durch die Welt und weiß nur zu gut, es könnte schlimmer sein.

Ich könnte sagen Gott ist böse, er ist ja so etwas von gemein,
doch ich sage es nicht, nein, nein, nein!


M.E.Eder 2002 

Herrgott, zeige mir meinen Weg,ich weiß einer davon ist Liebe zu geben,
Herrgott, zeige mir meinen Weg, denn dieser ist der Hauptgrund für mein Leben.

Herrgott, zeige mir meinen Weg, lass mich DICH begreifen,
Herrgott, zeige mir meinen Weg &  lass mich davon so wenig wie möglich abschweifen.

Herrgott, zeige mir meinen Weg, lasse mich DEIN Werkzeug sein.
Herrgott, zeige mir meinen Weg, lass mich nicht früher zu DIR hinein.

Herrgott, zeige mir meinen Weg, sage mir, was hast DU mit mir vor?
Herrgott, zeige mir meinen Weg, bevor ich eingehe in DEIN Himmelstor.

M.E. Eder 2002

Ob solche Leute, das Wort Gottes richtig verbreiten,
darüber kann man streiten..

Genau dieser Mann,
der kommt  irgendwann mit den Wort "Nächstenliebe" an

Auf die Frage,ob man ihn benützen darf,
kam von einen "Gottesmann" ein " Sie kommt auch so hoch, wenn sie will! Das war ziemlich scharf.

Sie wollte in die Kirche, doch sie konnte nicht gut die Stufen hinauf,
"Es gibt da einen Aufzug!"kam man drauf.

 

M.E. Eder 2002

Jeder  Mensch hat einen Engel,Ich glaube sogar, dass Du einer bist.
Jeder  Mensch hat einen Engel Und Gott schickt Dich zu Jemanden, wo  er denkt, dass es im Moment wichtig ist!

Jeder  Mensch hat einen Engel, sie sind  die guten Helfer von Gott,
Jeder  Mensch hat einen Engel, sie breiten ihre Flügel aus, damit man weich landet in der Not!

Jeder  Mensch hat einen Engel, der an seiner Seite  geht,
Jeder  Mensch hat einen Engel, der ihm beschützt und zu ihm steht!

Sie ist nicht unbedingt gläubig, sie hat auch kein Kreuz um ihren Kragen.
doch wenn man Hilfe braucht, muss man es ihr nicht erst 10x sagen.
 
Ob man gläubig ist, das ist nicht so wichtig,
Hauptsache ist, das Herz liegt richtig.
 
Die Menschheit, die hat nichts davon, wenn man betet und Rosenkränze zählt,
wenn es einem an der nötigen Herzenswärme fehlt.
 
M.E. Eder 2002

M.E.Eder 2002

Herr, auf dich kann ich mich verlassen, dein Wirken ist so gross,
darum lege ich meine Sorgen gerne in deinen Schoss.
 
Wenn ein Mensch am Ende seiner Weissheit ist,
dann bist du da und man spürt, dass Du doch der Grosste bist.
 
Man muss das Gute von dir nur zulassen,
dann bist du da, dann lässt du dich auch anfassen.

 

M.E. Eder 2004

Ich vergleiche das Beten mit Essen,
wenn man immer das Gleiche isst, dann wird man den Genuss daran bald vergessen!

Heute bete ich offen, heute rede ich frei
ich rede mit Gott nicht mehr immer vom gleichen Brei.

Das Beten war für mich früher ein Text, den ich auswendig gelernt.
Vom bewussten Denken, Bitten und Danken war das weit entfernt!

M.E. Eder 2004

Sie kamen dann ungebremst aus mir heraus
 Und für mich steht fest, den richtigen Zeitpunkt dafür suchte Gott für mich aus!

Da stand ich auf,ich habe bewusst nicht mehr gesucht,
plötzlich waren sie da, sie kamen dann mit voller Wucht!

Ich suchte nach Worten für ein Gebet,
doch ich fand keine, ich lag eine Weile nur  ruhelos in meinem Bett.

M.E. Eder 2001

Irgendwie wage ich es nicht, das zu glauben,
sonst müsste ich mich selbst der Hoffnung, dass der Herrgott gut ist berauben

Dann wird auch noch behauptet, man muss im Vorleben böse gewesen sein,
sonst richtet das der Herrgott nicht so ein.

Bei manchen fängt das ganze schon in Kindertagen an,
an kann mir nicht erzählen, dass so ein kleines Kind,  für Die Sünde der Welt irgendetwas kann.

 

 

Adam und  Eva  sollen Schuld sein, an der Menschen Leid,
Herrgott, dass zu verzeihen, dass wäre endlich an der Zeit.

 


Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!